Gartenkalender | Was ist zu tun im Januar?

Zuletzt aktualisiert am 06.01.2022 von Kieler Jung

Das Gartenjahr hält keinen Winterschlaf. Arbeiten im Januar gibt es je nach Wetterlage und Schneemenge genügend für die Unentwegten. Und was im Januar erledigt wird, kann man auf der Liste abhaken.

Jetzt ist auch die beste Zeit, sich über die neue Gartensaison Gedanken zu machen. Welches Gemüse soll angepflanzt werden? Was soll ich vorziehen? Welche Projekte stehen an? Das Frühjahr kommt schneller, als man denkt…

Rasen

Kann man im Januar Rasen düngen?

Das kommt mehr auf die Wetterlage als auf den Kalender an. Liegt noch Schnee? Wie sieht es mit den Temperaturen aus? Generell lässt es sich schlecht planen, denn milde Temperaturen im Januar sind genau so zu erwarten wie Bodenfrost im April.

Vor diesem Hintergrund ist es eher ratsam, mit der Düngung des Rasens bis etwa Ende Februar, Anfang März oder gegebenenfalls noch länger zu warten.

Gefrorene oder verschneite Flächen sollte man sowieso nicht betreten und verharschte Schneeflächen auflockern, damit die Gräser atmen können.

Ist die Rasenfläche frei von Schnee und Eis, kann man eventuell noch vorhandenes Laub entfernen, weil sich darunter Fäulnis bilden kann.

Rasen mähen im Januar?

Auch wenn es aus optischen Gründen notwendig erscheint, ist vom Rasen mähen im Januar eher abzusagen. Der Boden ist oft durchweicht, so dass man dem Rasen eher schadet als nützt.

Gartenjahr Januar
Schneeglöckchen

Bäume und Sträucher

Welche Pflanzen schneidet man im Januar?

Die Bäume sind noch im Wintermodus, es herrscht die sogenannte Saftruhe. Das bedeutet, man kann jetzt die Astschere ansetzen, ohne die Bäume über Gebühr zu belasten. Ältere Bäume kann man jetzt von kranken oder überschüssigen Äste befreien.

Allerdings sollte ein Schnitt im Januar nicht bei Frost erfolgen und auch nicht radikal ausfallen.

Immergrüne Sträucher und Koniferen von Schneelast befreien. Schädlinge (Raupennester, Schwammspinner- und Ringelspinnerringe) vernichten.

Bei den Sträuchern gibt es noch zu beachten, dass einige sehr früh blühen, z.B. Hasel, Kornelkirsche oder Seidelbast. Diese sollten noch vor der ersten Blüte geschnitten und von abgestorbenen Trieben befreit werden.

Überwinterungspflanzen

Zwei- und mehrjährigen Pflanzen in Schutzräumen auf Fäulnis, Schädlinge und Trockenheit kontrollieren. Kübelpflanzen, wenn nötig gießen.

Gelagerte Zwiebel- und Knollengewächse wie schimmelige Dahlienknollen ausputzen, bzw. aussortieren. Lilienzwiebeln (Hyazinthen) können jetzt unter Glas oder auf der Fensterbank für verfrühte Blüte vorgezogen werden.

Obstgarten

Bei frostfreiem Wetter Obstbäume düngen, beschneiden, kleine Wunden mit Baumwachs bestreichen.

Von Obstbaumkrebs und Monilia befallene Äste abschneiden.

Zum Pfropfen geeigneten Edelreißer für das Frühjahr schneiden. Stecklinge für Quitten, Reben und Johannisbeeren jetzt schneiden.

Wein an frostfreien Tagen für die kommende Saison schneiden. Baumschutz gegen Wildverbiss spätestens jetzt anlegen.

Futterstellen für Gartenvögel regelmäßig befüllen. Bäume auf Standfestigkeit überprüfen, gegebenenfalls Baumbindungen und Pfähle erneuern.

*Anzeige

Gemüsegarten

Durch Fröste gehobenes Wintergemüse bei Tauwetter in die Böden drücken und anhäufeln. Bei Starkfrösten mit Reisig bedecken. Bei offenem Boden kann gegraben, rigolt und gedüngt werden.

Wer über Mist verfügt oder sich besorgen kann, kann zur Frühtreiberei vorgesehenen Mistbeete anlegen.

Was kann man im Januar aussäen oder vorziehen?

Wer über kein beheiztes Gewächshaus oder im Kleingarten einen ähnlich geschützten, hellen Raum verfügt, kann jetzt zu Hause auf der Fensterbank (Fenster in Richtung Norden ist eher ungünstig) einige Saaten vorziehen.

Dazu gibt es spezielle Anzuchtkästen in allen möglichen Ausstattungen und mit allem möglichen Zubehör. Sollte das Licht im Januar noch nicht ausreichend sein, gibt es LED – Pflanzenlampen.

Zum Vorziehen eignen sich Zwiebeln, Lauchzwiebeln, Kohlrabi oder Salate.


Blumengarten

Bei schneefreien Boden Anemonen und Ranunkeln legen.

Zimmergarten

Trockene Zimmerpflanzen mit angewärmten Wasser gießen. Blätter von Staub und Ungeziefer mit feuchten Schwamm reinigen. Auf Fensterbank Gartenkresse in Schalen, Sprossen im Sprossenglas als Vitaminspender ziehen.

Sonstige Arbeiten

Vogelkästen neu bauen (oder kaufen beim NABU) , Instand setzen, reinigen, und als winterlichen Zufluchtsort wieder aufhängen.

Plan zur Gartenbestellung machen, Bäume und Sträucher in Baumschulen bestellen, Sämereien besorgen. Komposthaufen umsetzen, Werkzeuge reinigen, ölen und reparieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.